Taking too long? Close loading screen.
SUCHE
SPRACHAUSWAHL
de

Von Schwein und Ferkel

Erleben Sie Schweine, wie Sie sie noch nie gesehen haben!

Unsere hochintelligenten, sehr sozialen Schweine verhalten sich im Familienverband und in der Gruppe ganz natürlich und können im Auslauf auf der Weide ihren artgemäßen Bedürfnissen nachgehen! Einfach entspannte Schweine! HINWEIS: Aufgrund des Ausbruchs der Afrikanischen Schweinepest in Belgien, sind unsere Schweine im großzügigen Strohstall aufgestallt und leider ist momentan kein Auslauf möglich!

Merken

Das Bunte Bentheimer Schwein ist ein freundliches, meist schwarz-weiß geschecktes Landschwein mit Schlappohren.

Das Bunte Bentheimer Schwein ist Genuß-Passagier der slow food-Arche des Geschmacks. Das Fleisch unserer Swatbunten ist von allerbester Qualität. Fein verteiltes intramuskuläres Fett sorgt für himmlisch aromatisches Schweinefleisch. Die aufliegende Fettschicht schützt das Fleisch beim Braten vor dem Austrocknen und sorgt so für äußerst zarte Gaumenfreuden.

Das Bunte Bentheimer Schwein halten wir nach dem Grundsatz „Erhalten durch Nutzen“. Diese intelligenten, als sehr gute Muttertiere bekannten Schweine werden auch Sie mit ihrem freundlichen Wesen und ihren allerbesten Genußqualitäten für sich einnehmen.

Die Schweine werden im Familien- bzw. Gruppenverband gehalten, so dass ein sozialer Austausch auch zwischen den Gruppen gegeben ist. Die Haltung im Offenstall auf Stroh mit Auslaufmöglichkeit im Freiland kommt dem natürlichen Wühltrieb der Tiere nach und sorgt für entspannte, ausgeglichene Schweine. HINWEIS: Aufgrund des Ausbruchs der Afrikanischen Schweinepest in Belgien, sind unsere Schweine im großzügigen Strohstall aufgestallt und leider ist momentan kein Auslauf möglich!

VORSICHTSMASSNAHME ZUR AFRIKANISCHEN SCHWEINEPEST: STÄLLE FÜR BESUCH GESPERRT

Liebe Gäste und Freunde des Dösterhofes,
Aufgrund der anstehenden Tierseuchengefahr durch die Afrikanische Schweinepest müssen wir unsere Ställe leider für den Publikumsverkehr absperren. Die Afrikanische Schweinepest wurde bei drei verendet aufgefundenen Wildschweinen in Belgien, ungefähr 100 km Luftlinie vom Hofgut Dösterhof, nachgewiesen. Diese Viruserkrankung betrifft nur Schweine, der Mensch kann sich nicht anstecken. Jedoch müssen infizierte Schweine und im Seuchenfall auch gesunde Schweine im Sperrbezirk getötet werden.

Wir möchten unseren wertvollen Bestand an Bunten Bentheimer Schweinen schützen!

  
Daher bitten wir um Ihr Verständnis, dafür dass unsere Tiere am Stall nicht besucht werden können wie gewohnt. Unsere Schweine, namentlich Karl, Babette, Beldina und ihre Ferkel danken es Ihnen.

Sie sehen natürlich unser Allgäuer Braunvieh auf der Weide, die Diepholzer Gänse auf der Wiese am Weg des Wassers und unsere frechen Hühner, die so gerne über den Zaun fliegen und im ganzen Hofraum spazieren gehen.

Geschichte:

Entstanden ist diese lustige Schweinerasse in Niedersachen. Durch Einkreuzung englischer Berkshire- und Cromwells Eber begann man ab 1840 die Landschweinschläge zu verbessern. Da die Bäuerinnen auf den Höfen für die Schweinezucht verantwortlich waren, kam es dazu dass sich die buntgescheckten Ferkel mit Schlappohren durchsetzen konnten und zur Weiterzucht verwendet wurden. Auch liessen sich bunte Ferkel auf den Märkten besser absetzen.

Das Bunte Bentheimer Schwein ist eine fruchtbare, genügsame, stressresistente und anspruchslose Schweinerasse mit guten Muttereigenschaften.

Nach dem zweiten Weltkrieg erlebte dieses einfach zu haltende, fruchtbare Schwein mit seiner excellenten Fleischqualität eine Blütezeit. Es lieferte neben sehr gutem Fleisch auch das begehrte Fett.

Mit dem Wirtschaftswunder in Deutschland begann auch der Niedergang des Bunten Bentheimer Schweines. Die Verbrauchergewohnheiten änderten sich und Magerfleisch wurde stark nachgefragt. Aufgrund seines ungünstigen „Fleisch/Fett“-Verhältnisses und seiner Speckschicht wurde das Bunte Bentheimer Schwein fast ausgerottet. Das Herdbuch wurde aufgelöst und immer weniger Bentheimer gehalten. Dies gipfelte darin, dass zwischen Mitte der 60er Jahre und Mitte der 80er Jahre nur noch ein einziger Züchter, Gerhard Schulte-Bernd, an dieser Schweinerasse festhielt und somit das Überleben des Bunten Bentheimer Schweins sicherte.Mit gerade noch 100 Zuchttieren in seinem Bestand war diese genügsame, regional angepasste Schweinerasse massiv vom Aussterben bedroht.

Mit der Rückkehr zu regionaler Kultur und Stärkung regionaler Tierrassen wurde den Menschen der Wert der Swatbunten wieder bewußt. Die Züchtung und Nutzung des Bunten Bentheimer Schweins wird durch den „Verein zur Erhaltung des Bunten Bentheimer Schweins e.V.“ gezielt gefördert, auch ein eigenes Herdbuch wird wieder geführt.

Inzwischen werden im Herdbuch des Bunten Bentheimer Schweines zum Glück wieder 400 Sauen und 85 Eber verzeichnet. Gezielte Zuchtprogramme und das einheitliche Herdbuch, aber auch die Rückkehr des Verbrauchers zu regionaler Tierhaltung und Direktvermarktung und engagierte Schweinehalter stärken diese wirklich schützenswerte Rasse.

Merken



POST vom Dösterhof

Lassen Sie sich über Neuigkeiten informieren.
Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

 

Der Weg
zum Dösterhof

Hofgut Dösterhof
Land- und Forstwirtschaft
66687 Wadern

Gmap